033397 66-113
 

Wasserscheide

Ein Findling im Park.

 

Den Barnim quert die Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee, Elbe und Oder, Wandlitz- und Liepnitzsee. Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte im kleinen Park vor dem Strandbad Wandlitzsee vorbeischauen. Auf dem Schwalbenberg ist das Naturphänomen als Kunstwerk dargestellt. Der Wandlitzer Wasserscheidestein ist ein 1000 Kilogramm schwerer Eiszeitfindling, den die Wandlitzer Künstlerin Annelie Grund gekonnt in Szene setzte. Sie gestaltete das Ensemble von Stein, Platz, Wasserspeier und Tafel. Im trockenen Zustand ist der Findling rötlich, nass glitzert er silbrig grau.

 

Kunst als Denkmal.

 

Der Wandlitzer Wasserscheidestein ist die künstlerisch sichtbar gemachte Wasserscheide. Läuft Wasser in die Wasserrinne, wird der Eindruck plastisch, das Wasser entscheidet sich und dank des genau dosierten Wasserzuflusses und der exakten Ausrichtung nach den Himmelsrichtungen fließt das Wasser in Ost- und Westrichtung ab.

 


 

Wasserscheide Wandlitz_Foto: Urrutia

 

 

Wasserscheide Wandlitz_Foto: Urrutia

 


Seien Sie neugierig!

Weitere Informationen finden Sie hier im Wasserscheide-Stein_Flyer.